Willkommen beim MEC Seehausen

 

Wir versuchen es mal mit „3 G“

 

Damit kein falscher Eindruck entsteht: Wir wollen uns nicht an Diskussionen über nachhaltige Corona-Regelungen beteiligen.

Wir nennen so unser neues Anlagenprojekt. Dabei steht „3G“ für 3gleisig im H0-Maßstab.

H0, H0m und H0e Gleise führen auf die Mole eines fiktiven Hafenbahnhofs, irgendwo

an der Ostseeküste. Wegen der drei Spurweiten erscheint der Gleisplan auf den ersten Blick zwar etwas unübersichtlich, ist aber mit Tillig-Gleismaterial durchaus realisierbar.


Wer den Roman „Die Heiden von Kummerow“ von Ehm Welk oder den gleichnamigen Film kennt, kann sich vielleicht vorstellen, wie die neue Vereinsanlage aussehen wird: Ein kleiner Hafen mit Fischkuttern, ein paar Schuppen und einem unscheinbaren Leuchtturm. Die kurzen Züge, die von Dampfloks gezogen werden durchqueren vor Erreichen des Hafens eine hügelige Wiesenlandschaft, mit vielen Kopfweiden und reetgedeckten Häusern. Mit ein bisschen  Fantasie hört man schon jetzt das Klappern der Störche und Möwengeschrei.


Bis dahin ist es noch ein langer Weg, denn nicht nur viele Gebäude werden wieder im Selbstbau entstehen. Völlig neu ist: An den aus drei Modulen bestehenden Anlagenkern, der im Vereinsraum steht, können interessierte Modellbahnfreunde eigene Module andocken.

Dabei ist ihnen überlassen, für welche Spurweite sie sich entscheiden.  Vorgefertigte Kopfstücke sorgen dafür, das alles zusammen paßt. Gemeinsamer Fahrspaß steht im Mittelpunkt der neuen Anlage.


Wir hoffen, daß wir zeitgleich mit dem Seehäuser Bratapfelmarkt am 04.12.2021 wieder unseren Vereinsraum für interessierte Besucher öffnen dürfen. Dann können Sie sich unsere Ausstellungsanlage „Badel“ und die im Bau befindliche Hafenanlage ansehen.


Als Verein bitten wir unsere Gäste, die dann gültigen Corona-Regelungen des Landes Sachsen-Anhalt zu beachten. In diesem Fall steht „3G“ dann wieder für die allgemein gebräuchliche Bedeutung: „geimpft, genesen oder negativ getestet“.